Konsum

Umweltgerecht konsumieren – unserer Erde zuliebe

Durch die Art und Weise, wie wir uns ernähren, kleiden, fortbewegen oder wie wir wohnen, hinterlassen wir Spuren auf der Erde.

Nachhaltig zu leben heisst nicht auf Genuss zu verzichten. Im Gegenteil! Frisch zubereitete, saisonale Gerichte schonen nicht nur die Umwelt, sie schmecken auch besser und sind gesünder. Effiziente Geräte im Haushalt schonen den Stromverbrauch und den Geldbeutel. Wenn Sie Ferien in der Nähe verbringen, erholen Sie sich besser und sind für weniger CO2-Ausstoss verantwortlich.

Bereits kleine Änderungen im Alltag können Ihren ökologischen Fussabdruck deutlich verringern, Ressourcen schonen und ein positives Zeichen setzen – für Ihr Umfeld und unsere Zukunft.

Mehr Infos gibts hier: wwf.ch/de/hintergrundwissen/hintergrund_konsum/

Unsere Ernährung:

Wenn alle so leben würden wie wir in der Schweiz, bräuchten wir 2.8 Planeten. Dabei ist die Ernährung der Konsumbereich, der am meisten Wasser und Land braucht. So sollte man vor allem sparsam mit Fleischprodukten umgehen. Denn wer nur noch drei Mal pro Woche Fleisch isst, verringert seinen Ernährungs-Fussabdruck bereits um 20%.

Ferienträume mit Folgen:

Ruhe geniessen, fremde Kulturen erleben, Fernweh stillen: Die Motive und Erwartungen an Ferien sind vielfältig. Sobald aus den Ferienträumen Realität wird, haben diese – je nach Destination – massive ökologische Auswirkungen.
So verursachen Sie mit einem Flug von der Schweiz nach Neuseeland und zurück gleich viel CO2 wie ein durchschnittlicher Schweizer in 8 Monaten Alltagsleben. 

.hausformat | Webdesign, TYPO3, 3D Animation, Video, Game, Print